Automatisiertes Trading: Reich werden mit Robo-Advisors & Social Trading

Trading Ausbildungen sind ein Weg an die Börse. Doch ist es auch möglich mit automatisierter Trading-Software wie Robo-Advisors langfristig Geld zu verdienen und sogar reich zu werden? Wir entschuldigen uns bereits jetzt dafür, dass wir vielleicht einigen leichtgläubigen Tradern mit diesem Artikel auf die Füße treten werden, denn die Antwort ist leider ganz einfach: Nein, reich werden mit Robo-Advisors ist unmöglich. Die Begründung ist ganz einfach: Automatisierte Systeme funktionieren nur in Trendphasen wunderbar, kommt es zu Problemen, wie einem Börsencrash, dann scheitern Robo-Advisors gnadenlos. Selbst die besten Quants, der angesehendsten Investmentbanken gehen in den Crashphasen regelmäßig zu Grunde. Wieso also sollte Ihr Robo-Advisor, der wahrscheinlich von Hobby-Tradern zusammengebestaltet wurde, die Investmentbanken oder Vermögensverwalter wie BlackRock outperformen? Selbst der extrem bekannte Goldman Sachs Robo-Advisor Alpha Fund hat die letzte Finanzkrise nicht überstanden und musste 2011 geschlossen werden. Sollte Advisor-Tradern das nicht etwas zu denken geben?

 

Trading Ausbildungen nutzen oder Geld verdienen mit Social Trading?

Um diese Frage beantworten zu können, muss man verstehen wie Social Trading funktioniert. Trader vertrauen Ihr Kapital anderen Tradern an, die dann mit Ihrem Geld arbeiten. In der Praxis sieht das so aus, man wählt sich den erfolgreichsten Trader seines Social Trading Brokers aus und lässt mit seiner Social Trading App automatisch die Trades dieses Traders nachhandeln. Klingt in der Theorie eigentlich ganz gut, die Realität ist aber eine Andere.

 

Die meisten Trading-Accounts bei Social Trading Anbietern sind Fake-Accounts, also von Computern gesteuerte Trading-Bots. Automatisierte Trading-Systeme, also Robo-Advisor, werden auf Social Trading Plattformen als echte Trader/Menschen angepriesen. Klingt wie ein schlechter Scherz, ist jedoch harte Trading-Realität, aber warum das Ganze? Social Trading Anbieter verdienen Ihr Geld mit Provisionen/Spreads. Der Gewinn der Social Trading Plattform basiert also zu 100% auf Ihrem Trading-Volumen. Je mehr Trades Sie als Kunde ausführen, desto mehr Provision verdient die Social Trading Plattform. Aus diesem Grund werden Robo-Advisor Systeme als Trader getarnt, diese funktionieren wie oben beschrieben in Trendphasen auch gerne mal eine Zeit lang ganz gut, sobald der Crash kommt verlieren Sie dann aber in der Regel das gesamte Kapital.

 

 

Ein weiteres Problem ist, diese Robo-Advisor-Systeme handeln so riskant, dass Sie kurzfristig eine extrem gute Performance erzielen können, reale Trader gehen in den Statistiken der Anbieter somit unter und haben keine Chance eine breite Masse zu erreichen. Würde auch keinen Sinn für den Anbieter machen, da echte Trader eine viel geringere Trading-Frequenz haben, als getürkte Robo-Advisors, die täglich Trades auf Grund von Signalen raushauen. Sozial ist an Social Trading also garnichts, Social Trading ist eine Umschreibung für das Trading mit InHouse zusammengebastelten Robo-Advisors.

 

Traden lernen mit den Experten von Winning Traders

Das Team von Winning Traders macht jeden Anfänger zum erfolgreichen Trader. Du willst Traden lernen wie ein Profi? Dann bist du bei Winning Traders genau richtig! Nutze die preiswerten Trading Ausbildungen der Winning Traders Trading Schule. Starte jetzt deine Ausbildung zum Trader und Aktien-Analysten, um endlich mit Aktien, Forex oder CFD-Trading Geld zu verdienen!